Workshops

"The most effective way to do it is to do it." (Amelia Earhart)

Holzworkshops

Michael Löhrmann

Goldschmiedekurse

Alexandra Kusch

 


Fr. 21.01.22  12-17 Uhr

Goldig auf Draht - Lampenschirm gestalten

 

Sa.  22.01.22  10-18 Uhr

Ulmer Hocker - Zinken fräsen 

 

So. 23.01.22  12-17 Uhr

Ring gestalten - Goldschmieden I

 

So. 30.01.22  9-17 Uhr

Alte Schätze neu gestalten - Goldschmieden II

 

Fr. 04.02.22  13-18 Uhr

Holz-Basics - Werkstatt- und Geräteeinführung

 

Sa. 05.02.22  12-17 Uhr

Ring gestalten - Goldschmieden I

 

Fr. 11.02.22  14-18 Uhr

Schneidbretter gestalten

 

Fr. 18.02.22  12-17 Uhr

Goldig auf Draht - Lampenschirm gestalten

 

So. 20.02.22  12-17 Uhr

Ring gestalten - Goldschmieden I

 

Sa. 26.02.22  10-18 Uhr

Sitzbank bauen

 

So. 27.02.22  9-17 Uhr

Alte Schätze neu gestalten - Goldschmieden II

 

Do. 10.03.22  12-17 Uhr

Ring gestalten - Goldschmieden I

 

Sa. 12.03.22  12-17 Uhr

Goldig auf Draht - Lampenschirm gestalten

 

So.  13.03.22  10-18 Uhr

Ulmer Hocker - Zinken fräsen 

 

Fr. 18.03.22  14-18 Uhr

Holz und Herz - Bäume für die Seele

 

So. 20.03.22  9-17 Uhr

Alte Schätze neu gestalten - Goldschmieden II

 

Sa. 26.03.22  12-17 Uhr

Ring gestalten - Goldschmieden I

 

So. 27.03.22  10-18 Uhr

Runde Sache - Einführung in das Langholzdrechseln


In kleinen Gruppen und unter persön­licher Anlei­tung ent­werfen und bauen wir Möbel u.a. Holz­objekte für alle Lebens­lagen. Meine helle und freundliche Holzwerk­statt im historischen Ambiente einer ehemaligen Drahtzieherei bietet den perfekten Rahmen dafür. Du möchtest dein Wissen und deine Erfahrungen rund um den Werkstoff Holz erweitern? Einen Überblick über die verschiedener Bäume und ihre Eigenarten bekommen? Die zahlreichen Möglichkeiten des Arbeitens mit der Oberfräse kennenlernen - Kanten profilieren, Fasen, Nuten oder Schwalbenschwanzzinken fräsen? Stabile und präzise Korpusverbindungen mit der Flachdübelfräse erstellen? Oder wolltest du schon immer einmal an einer professionellen Drechselbank stehen und dir die Späne um die Ohren fliegen lassen? Nur zu, Holz macht glücklich!


Holz-Basics - Werkstatt- und Geräteeinführung

Fr. 04.02.22 - 13-18 Uhr - Grundlagen der Holzbearbeitung / Maschineneinweisung - 75 €

Du arbeitest gern mit Holz, hast aber nicht den Raum, das richtige Werkzeug und das nötige Wissen dazu? Anhand eigener kleiner Holzprojekte kannst du bei mir den Umgang mit Kappsäge, Tauchsäge, Dickenhobel, Flachdübelfräse, Oberfräse und verschiedenen Schleifmaschinen erlernen. Der Workshop ist zugleich die „Eintrittskarte“ zum Arbeiten in der offenen Holzwerkstatt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Anmeldung: werk-zeit@web.de


sitzbank bauen

Sa. 26.02.22 - 10-18 Uhr - Arbeiten mit Dickenhobel, Kappsäge und Oberfräse - 175 € inkl. Material


Runde sache - Einführung in das langholzdrechseln

Fr. 27.03.22 - 10-18 Uhr - Einführung in das Langholzdrechseln - 110 € inkl. Übungsmaterial


SCHNEIDBRETTER gestalten

Fr. 11.02.22 - 14-18 Uhr - Arbeiten mit Dickenhobel, Kappsäge, Oberfräse, Bandschleifmaschine - 60 € + Materialkosten


Holz und Herz - BÄUME FÜR DIE SEELE

Fr. 18.03.22. - 14-18 Uhr - Eigenschaften, Wahrnehmung und Wirkung heimischer Holzarten - freies Gestalten - 60 €

In diesem „Schnupperkurs“ geht es weniger um praktische Fragen der Holzbearbeitung, sondern mehr um das Wahrnehmen und Erspüren der Eigenschaften und Wirkungen unserer wichtigsten heimischen Holzarten bzw. Bäume, mit denen wir in vielfältiger Resonanz stehen. Mit welchem Baum fühlst du dich schon immer "irgendwie" verbunden, welches Holz tut dir gut? Folge deinem Herzen und deiner Nase, finde das genau für dich passende Stück - und mach' etwas ganz Besonderes daraus!


Ulmer Hocker - Zinken fräsen

Sa. 22.01.22 - 10-18 Uhr - Arbeiten mit Kappsäge, Oberfräse und Zinkenfräsvorrichtung - 175 € inkl. Materialkosten

"Drei Bretter und ein Besenstiel" - so beschreibt der Bauhaus-Architekt Max Bill seinen zeit- und schnörkellosen Entwurf. Einfach und robust, kann der "Ulmer Hocker" u.a. als Sitz, Beistelltisch, Regalelement und Tragehilfe verwendet werden. Das Original ist 39,5 cm breit, 44 cm hoch und 29,5 cm tief, Sitz und Seitenwände waren ursprünglich aus Fichte gebaut. Wir nehmen Birken- oder Kiefernholz dafür und verbinden die Flächen mit Flachdübeln oder Schwalbenschwanzzinken. Letztere erstellen wir ggf. unter Zuhilfenahme einer professionellen Zinkenfräsvorrichtung.


Tisch-Restauration

Eigene Projekte, nach Absprache - 95 €



Zu guter Letzt: Einen Sarg bauen

2-3 Tage, nach persönlicher Absprache

So viel Angst überall. Allen voran: Die Angst vor dem Tod. Fakt ist: Jeder von uns wird eines Tages sterben. Fakt ist auch: An allen anderen Tagen nicht. Für viele ist das Thema tabu - sie wollen am liebsten gar nichts damit zu tun haben.

Aber Menschen sterben nun einmal! Was passiert dann? „Wir nehmen ihnen alles ab“, versprechen manche Bestatter. Ist das die Lösung? Oder ist es eher ein Teil des Problems?

 

Der Tod gehört zum Leben, er gehört zu mir. Wie gehe ich damit um? Wie möchte ich persönlich Abschied nehmen? Einen Sarg bauen, für mich selber oder für einen geliebten Menschen, das bedeutet, den Dingen ins Gesicht zu sehen, sie in die eigenen Hände zu nehmen. Sich bewegen, ins Tun kommen hilft dabei immer: Maß nehmen, einen Entwurf machen, Bretter zuschneiden und montieren, am Ende dann vielleicht auch einmal Probeliegen. Nicht, um makabre Späßchen zu machen. Aber vielleicht eine Erfahrung fürs Leben. Denn wir haben nur eins.

 

(auf dem Foto: Fred Theiner, mein guter Freund, Mentor und Sargbau-Lehrer, mit meiner eigenen, "schwierigen Kiste", Baujahr 2017, die mittlerweile einen schönen Platz in meiner Werkstatt gefunden hat. Danke, lieber Fred!)